eBay Wichspack

Vor ein paar Wochen haben wir 2 Paar von Tine’s Schuhen bei eBay eingestellt. Die Auktion endete am 25. Juni… wir warten immer noch auf das Geld. Jetzt kommt der lustige Teil: Der (dumme) Mensch, der die Schuhe gekauft hat, droht eine Anzeige zu erstatten, weil er/sie den Artikel noch nicht bekommen hat und hat extra bei eBay einen „Fall“ eröffnet.

Ich hatte schon öfters Probleme mit dummen Leuten, aber bisher haben sie immer vernünftig Deutsch schreiben können und die Probleme wurden schnell gelöst. Nicht in diesem Fall:

Schreib bitte nochmal das Bankdaten von Ihnen dann ich genau nachprüfen werde, ja?? Es gibt doch nicht
weil Sie kein Zahlung erhalteten!!!!

Der Käufer kann nicht nachweisen, das er/sie den Artikel bezahlt hat (z.B. durch Überweisungsbeleg, oder Online-Banking-Screenshot) und droht mir mit einer negativen Bewertung:

Na gut..gleich bekommen Sie eine negative Bewertung von mir und den Fall mit weiterer Verwarnung
abschliessen, sorry!!

Darauf antwortete ich mit „Offensichtlich können sie ja nicht nachweisen, dass das Geld überwiesen wurde!“ – und als Antwort bekam ich dann das:

=o) ..die waren gehören mir, pech für sie!

Wenn ich mit sowas, bzw. solchen Leuten konfrontiert werde, merke ich richtig wie der Hass hoch kommt und ich dieser Person am liebsten die Fresse einschlagen möchte!! Ich weiß nicht warum, eigentlich sollte ich das locker hinnehmen, schließlich bin ich im Recht, aber solche Arroganz von (anscheinend ausländischen) Leuten geht mir langsam aber sicher verdammt auf den Sack!  Und eBay?! Ich schicke denen einen 500-Wörter-Bericht über die ganze Situation und die Vögel schicken mir so eine beschissene Standard-Antwort, wie sie im Hilfebereich zu finden ist, danke. Ihr Versager! Leider gibt es bei eBay zu viel Dreckspack, welches sich Artikel ersteigert und dann (wahrscheinlich) keine Kohle hat, diese zu bezahlen. Hitlerscheiße!