Hi. Ich bin Andreas. Ein 27-jähriger Interface Designer und Webentwickler aus Hamburg.

Folge mir auf Twitter, Facebook oder Instagram. Abonniere den RSS Feed.

3 Tage Holland

4 Reaktionen   ·  

Tine und Ich waren Donnerstag, Freitag und Samstag in Holland. Kurzurlaub sozusagen. In einer netten, kleinen Bed & Breakfast Unterkunft in der Nähe von Amsterdam.

Donnerstag standen wir sehr früh auf und ich machte mich als Erstes auf zum Flughafen, um das Mietauto abzuholen. Klappte alles ohne lange Wartezeiten. Auto war zwar hässlich und klein, aber verdammt Benzinsparend! Gegen 9 Uhr fuhren wir los Richtung Holland. Nach ca. 480 Kilometer kamen wir ohne Stau in der Unterkunft an und wurden herzlichst empfangen.

Erstmal umgeschaut und ausgepackt. Danach fuhren wir nach Edam, da wo der Käse herkommt und verbrachten dort ein paar Stunden. Abends gingen wir in ein nahegelegenes Restaurant und aßen für zu viel Geld. Tine schmeckte es, meine Ente war irgendwie total wabbelig und naja.

Nähe der Unterkunft Irgendwo in Edam Tine fotografiert Irgendwo in Edam Irgendwo in Edam

Freitag fuhren wir nach dem Frühstück nach Amsterdam und freuten uns total und erwarteten vielleicht etwas zu viel. Wir parkten außerhalb und fuhren mit der S-Bahn ins Zentrum. Dort liefen wir erstmal ein bisschen rum und guckten uns die Stadt an. Erkenntnis nach nur etwa 30 Minuten: Amsterdam ist dreckig und gar nicht hübsch.

Vielleicht ist man etwas von Hamburg verwöhnt, wo sich um die Stadt gekümmert wird und alles irgendwie freundlich wirkt. Und wenn es nicht “freundlich” wirkt, dann wenigstens kreativ oder so. Amsterdam hingegen ist, wie gesagt, einfach nur dreckig und unschön. Wir verbrachten dort auch nicht wirklich viel Zeit. Eigentlich wollten wir ins Anne-Frank-Haus aber das scheint wohl die einzige Turistenattraktion zu sein. Dort stand etwa eine 250 Meter lange Schlange vor einem großen Glashaus, welches offenbar um das eigentliche Haus gebaut wurde. Am “Einlass” ein Security Typ mit einem Hugo Boss Shirt. Stellte man sich auch irgendwie anders vor.

Irgendwo in Amsterdam Irgendwo in Amsterdam

Nachdem wir in einem netten, ansprechenden Café (schwer zu finden) etwas gegessen haben, machten wir uns auf den Rückweg zum Auto. Auf nach Zaanse Schans. Kleines Museumsdorf mit vielen Windmühlen.

Zaanse Schans Zaanse Schans Zaanse Schans Zaanse Schans Fischkopp 019

Am Samstag fuhren wir nach dem Auschecken wieder Richtung Amsterdam um dort den Zoo zu besuchen. Danach ging es wieder auf nach Hamburg.

Schmetterling im Zoo Tine fotografiert im Zoo Schmetterling im Zoo Im Zoo Im Zoo

Firmenausflug nach Mallorca

1 Reaktion   ·  

Da ich die Bilder vom Ausflug aus VSCOcam unter iOS 7 beta nicht exportieren oder per Mail senden konnte, folgt der Beitrag nun etwas verspätet. Aber lieber spät als gar nicht, nech?!

Wie der Titel schon vermuten lässt, machten wir einen Firmenausflug nach Mallorca. Am 6. Juni flugen wir los, am 11. landeten wir wieder in Lübeck. War ein spaßiger Ausflug mit Rollerfahren, Tauchen, Pool, Meer und was man so auf Mallorca halt so macht – bis auf Ballermann, da hatten wir irgendwie keinen Bock drauf. Wir mieteten auch fast ein Boot, waren zeitlich leider zu spät.

Knorke Ausflug. ✭✭✭✭✭

Hier ein paar unsortierte Bilder.

Siteway Ausflug Mallorca 1 mallorca_1

(more…)

Aus diversen Gründen fahre ich seit Montag mit Bus und S/U-Bahn zur Arbeit. Eigentlich nahm ich mir das schon vor einer ganzen Weile vor, als die Benzinpreise auf 1,70€ kletterten und mein Auto nicht gerade spritsparend ist. Ein weiterer Grund ist die Tatsache, dass mein Auto bereits 14 Jahre alt ist und es schon einige Macken hat, die eigentlich repariert werden müssten, aber wer will schon wirklich noch Geld in ein so altes Auto stecken, wenn man sich sicher ist, dass es nicht mal mehr den nächsten Winter übersteht. :/ Außerdem umgehe ich so den morgentlichen Stop-and-Go Phasen die auf meiner 11,3 Kilometer Strecke regelmäßig auftreten. Und es sind immer die gleichen Abschnitte.

Laut Maps benötige ich dafür knapp 17 Minuten – im Schnitt brauche ich morgens nicht weniger als 30. Mit Bus und Bahn brauche ich knapp 25 Minuten und spare wöchentlich etwa 25€ an Kosten. Das sind also 100€ im Monat, die ich durch S/U-Bahn fahren spare und ja, da sind HVV Kosten schon abgezogen.

Heute war also der zweite Tag und es klappte schon etwas besser. Gestern stieg ich morgens in den falschen Bus, obwohl das Richtige dran stand (wirklich) und Abends landete ich dann im falschen Bahn-Wagen. Wie ich nämlich zu spät erfuhr, teilt sich eine Bahn ab einem bestimmten Abschnitt. Dann fahren die ersten 3 Wagen Richtung Hamburg Airport und die anderen 3 in meine Richtung. Naja. Wenn man es dann erstmal weiß…

Ich denke ich brauche noch eine Weile um mich daran zu gewöhnen, vor allem an Bus fahren. Eigentlich bin ich – seit ich den Führerschein vor 7 Jahren machte – nur mit dem Auto unterwegs. Ich musste nirgends warten bis mich ein Bus oder eine Bahn mitnimmt, ich stieg ins Auto und fuhr los. Logisch.

Es bleibt abzuwarten, wie lange ich darauf Bock habe.