Hier passiert nichts mehr. Schau doch bei Medium vorbei und folge mir auf Twitter oder Instagram.

Das Schlimme an der Sache ist, das wir zum aktuellen Zeitpunkt noch keinen Mietvertrag unterschrieben haben, ich aber zum 1. September meinen neuen Job antrete.

Generell haben wir zur Zeit 2 – nennen wir es mal – Optionen… Da wäre eine sehr schicke, 3-Zimmer-Wohnung in Fuhlsbüttel, mit Balkon in netter, ruhiger Lage und dann eine 2-Zimmer-Wohnung in Bramfeld, wenn’s die andere halt nicht werden soll. Nachteil wäre ein relativ langer Weg zur Arbeit, welcher die von Google Maps geplanten 20 Minuten mal ganz schnell in 30, oder gar 40 Minuten mutieren könnte. Man hätte aber schon mal einen Fuß gesetzt (sagt man das heutzutage noch?) und nimmt dann halt mal für 1 Jahr oder so einen längeren Weg zur Arbeit in Kauf. Anderen müssen es halt auch.

Es ist schon ein kleines Kunststück innerhalb von 2 Wochen eine gescheite Wohnung in Hamburg zu finden. Herrje.

Später mehr.

Als gelesen markieren

Als gelesen markiert / kommentiert

  1. Sebastian
  2. Dario
  3. Inken
  1. Andreas

    Du machst mir Hoffnungen ;) Fahre am Sonntag hoch und habe auch zwei Wochen Zeit, eine Bleibe zu finden. Das wird ein Spaß :D

    AntwortenAntworten
  2. Mircow

    Good luck…

    AntwortenAntworten
  3. › Andreas

    @Andreas: Mal so gesagt… hätten wir schiefe Wände cool gefunden, wären wir schon diese Woche umgezogen. Generell gibt es dort eine Menge leere Wohnungen und sofern man nicht sonderlich viel Anspruch hat, würde ich behaupten findet man in wenigen Tagen eine gute Wohnung. Wir wollen halt zum Beispiel auch nicht im Block wohnen.
    @Mircow: Danke.

    AntwortenAntworten
  4. Felix

    Wuhuuuu

    AntwortenAntworten
  5. Andreas

    @Andreas: Hm… Denke da aber eher wie ihr und möchte eine Wohnung, in der ich mich wohl fühle und keine Decke über mir einzustürzen droht.

    AntwortenAntworten
  6. Inken

    In Hamburg eine gescheite, preislich nicht komplett abgehobene Wohnung zu finden, ist wirklich ein Wunderwerk. Ich drück euch auf jeden Fall die Daumen, denn die Wohnungssituation in Hamburg ist eine Katastrophe.

    AntwortenAntworten
  7. Katja

    2 Wochen sind echt verdammt kurz. Das Kunststück ist ja gar nicht, eine schöne Wohnung zu finden, sondern sie auch tatsächlich zu bekommen, wenn die Leute bei manchen Besichtigungen bis zur Straße runter Schlange stehen.

    AntwortenAntworten