Hier passiert nichts mehr. Schau doch bei Medium vorbei und folge mir auf Twitter oder Instagram.

Darum geht es. Mittlerweile haben sich einige gefunden, die es auch auf ihren Blogs eingebaut haben. Andere wiederum haben weder große Kenntnisse mit WordPress, noch PHP, noch Kuchenbacken. Das ist aber gar nicht schlimm. Da ich aktuell noch zu wenig Kenntnisse habe, ein gescheites Plugin zu basteln, schildere ich hier und jetzt mal kurz meine Umsetzung der Beitrag als gelesen markieren Sache.

Folge Seiten musste ich in meinem Template bearbeiten: comments.php, single.php und wp_comments_post.php

Richtig, da ist was dick geschrieben. Das ist jetzt nämlich für jedes Theme anders und da ich mein Theme von Grund auf selber gebastelt habe, wird es schwer das ganze überfassend zu erklären. Ich beschreibe das jetzt alles ganz grob und nicht ins Detail genau. Da die meisten Themes die Codezeile <?php comments_template(); ?> in die single.php einbinden, werde ich nur auf die comments.php eingehen.

Es gibt jetzt dutzende Möglichkeiten das ganze umzusetzen und ich bin mir sicher meine ist nicht die Beste, aber sie funktioniert und mehr soll sie nicht. Im Grunde klicke ich auf einen Link mit einer class oder id. Dann benutze ich jQuery um das Kommentarfeld mit einem bestimmten Satz zu füllen und dieses dann mit dem Befehlt .hide() zu verstecken. Nun haben wir also ein verstecktes Kommentarfeld mit dem Satz „Habe den Beitrag gelesen“, oder sonst irgendwas. Das ist gar nicht wichtig was da steht.

Nun öffnet die Datei wp_comments_post.php
Findet folgende Zeile Code, löscht diese oder setzt // davor

if ( == $comment_content ) wp_die( __(‚Error: please type a comment.‘) );

comments.php:
In der foreach-Schleife <?php foreach ($comments as $comment) : ?> fragt ihr ab, ob der Kommentartext dem Satz, welchen ihr per jQuery übertragen habt, entspricht und macht das ganze dann mit einer If-Else-Schleife:

if ( get_comment_text() == "Habe den Beitrag gelesen" ) :

//Hier das Kommentarlayout für die "XXX hat diesen Beitrag gelesen"

else :

//Hier das normale Kommentarlayout

endif;

Das ganze sieht dann in etwa so aus:

jQuery:

comments.php

Das war es im Grunde. Wenn ich mir das ganze jetzt noch mal selber durchlese, werde ich feststellen, das das alles total unverständlich geschrieben ist. Ich kann keine Tutorials schreiben.

Trotzdem hoffe ich, das ich mit diesem Beitrag doch dem ein oder anderen in irgendeiner Art und Weise helfen konnte. Weil eigentlich ist das alles gar nicht so kompliziert.

Viel Glück!

Achja… meine aktuelle Methode mit dem Hover-Ding und alles ist nicht das oben beschriebene. Das sind „Spielereien“, die das von den anderen etwas abheben soll. Oder so.

Als gelesen markieren

Als gelesen markiert / kommentiert

  1. Florian
  2. Jo
  3. Felix
  4. Katrin
  5. Lordy
  6. Sebastian
  7. Inken
  8. Yannick
  9. Robin
  10. Tony
  11. ToKo
  12. Joe
  13. Daniel
  14. Mona
  15. LennartvG
  16. dthoelken
  17. Steven
  18. Marc vm
  19. Hans Wurst
  20. test
  21. Claudio
  22. mike
  1. Andreas

    Hm. Vermutlich würde ich es auch nicht verstehen.

    AntwortenAntworten
  2. Felix

    Das Witzige ist, dass ich es auch auf meinem Blog habe. Aber ich hab irgendwie nicht wirklich ne Ahnung von dem, was du da oben geschrieben hast. Kchchch…

    AntwortenAntworten
  3. › Andreas

    @Felix: Wenn ich das richtig sehe, hat Marcus mein “altes” Beispiel 1-1 übernommen.

    AntwortenAntworten
  4. “Als gelesen markieren” – Die Technik dahinter – Stadtpirat

    […] “Als gelesen markieren” – Die Technik dahinter ¶ […]

  5. › Samu

    Keine Ahnung wieso, aber ich kann das hier nicht als gelesen markieren..

    AntwortenAntworten
  6. › Samu

    Keine Ahnung wieso, aber ich kann das hier nicht als gelesen markieren. :0

    AntwortenAntworten
  7. Andreas

    @Samu: Weil du es nicht gelesen hast, oder funktioniert die „Technik“ einfach nicht? Wenn Zweitens, welcher Browser?

    AntwortenAntworten
  8. Joe

    Danke für die Erläuterung, ich verstehe schon was du geschrieben hast und werde das in Bälde mal selber testen.

    AntwortenAntworten
  9. Als gelesen markieren ✓ | ruttloff.org

    […] Reihenfolge wie bei Mr. Mooky wesentlich lieber. Scheinbar lässt sich das bei mir aber nicht so einfach lösen wie bei ihm… Da muss ich wohl in den nächsten Tagen nochmal ran. Allgemein […]

  10. “Beitrag gelesen” für twentyten – ein kleines How To | seblock

    […] geht um eine nette kleine Funktion, die Andreas in’s Leben gerufen hat. Die Idee ist folgende: Viele Interessierte lesen Blogeinträge, […]

  11. Als gelesen markieren « Allgemein « We can build a new tomorrow, today.

    […] im Blog kann man sich nun als Leser markieren, die Idee geklaut von mrmooky.com und ein bisschen Code von stadtpirat. Habe das ein bisschen anders gelöst, war auch eine super […]

  12. Für die, die nichts zu sagen haben. | WALKEEZY

    […] an Mr. Mooky für’s Erfinden, Moreno und Sebastian für die Unterstützung bei der Umsetzung. […]

  13. Jahresrückblick/Statistiken 2011 | seblock

    […] quasi neuwertig ist. Erste Bilder lassen nicht lange auf sich warten. Außerdem ruft Andreas die “Beitrag-gelesen”-Funktion ins Leben, die ich mir abgucke und ein wenig anpasse. Chris und ich lassen es uns am Brückkanal […]

  14. Vincent

    Gefällt!

    AntwortenAntworten
  15. Artikel als gelesen markieren - Das Plugin | gschpunna.ch

    […] letzter Zeit hatte ich immer wieder das Bedürfnis, mir auch die “Beitrag als gelesen markieren”-Funktion zuzulegen. Kevin hat diese auch schon bei sich eingebaut und sogar noch etwas verfeinert. Mehr […]

  16. 3 hübsche Responsive Webdesigns | claudioschwarz.com

    […] Blick etwas wirklich sehr simples. Angereichert durch einige coole Features zum Beispiel das “Gelesen” Feature, welches im Prinzip eine Abwandlung eines Kommentarformulares ist. Wenn ich Zeit […]