Hier passiert nichts mehr. Schau doch bei Medium vorbei und folge mir auf Twitter oder Instagram.

Zu viel Schnee

2 Reaktionen   ·  

Wie ja einige von euch wissen, bin ich aktuell Zivi beim Fahrdienst vom Deutsche Roten Kreuz in Wernigerode. Gestern herrschte zwischenzeitlich ein recht doller Schneesturm, welcher den Winterdienst veranlasste, mehrere Straßen zu sperren. Ich war mit 3 Kindern im Bus auf einer der Straßen, welche auch gesperrt werden sollten.

Alle paar Minuten kam der Wind so dolle, das ich das Auto vor mir nicht mehr gesehen habe, obwohl er nur etwa 1 1/2 Meter vor mir war. Verrückt. Der Schnee flog von Links nach Rechts. Wir standen dort etwa 45 Minuten bis wir weiter konnten. Zwischenzeitlich weinte eines der Kinder und ich wusste verdammt nochmal nicht, was ich mit dem machen sollte, außer ihn zu beruhigen… ich zückte mein iPhone, startete Resident Evil 4, setzte mich neben ihn und knallte ein paar Zombies ab. Dann war wieder alles gut. Heh!

Insgesamt hatten wir ca. 1 Stunde 25 Minuten Verspätung. Muss ich nicht nochmal haben!

Als gelesen markieren

Als gelesen markiert / kommentiert

  1. Felix

    Oh! Das wird das Kind wohl in seinem Leben nicht mehr vergessen. Da ist ja wirklich viel Schnee. Ich denke das große Problem ist, dass der Winterdienst nicht hinterherkommt. Die haben einfach zu wenige Mittel…

    AntwortenAntworten
  2. Andreas

    @Felix: Naja, irgendwie versteh‘ ich das ja auch. Lohnt sich halt auch nicht zu räumen, wenn 10 Minuten später wieder alles zu-geweht ist. Mittlerweile ist aber fast alles wieder frei…

    AntwortenAntworten