Hier passiert nichts mehr. Schau doch bei Medium vorbei und folge mir auf Twitter oder Instagram.

AstoundSound Expander

2 Reaktionen   ·  

Am 8. Mai 2009, gegen 20 Uhr, habe ich mir für $27,66 eine „Erweiterung“ für Mac OS X (10.5.x) namens AstoundSound Expander gekauft. Das war nur wenige Wochen bevor Apple Snow Leopard (10.6.x) vorstellte. Bis zu diesem Zeitpunkt funktionierte AstoundSound relativ gut. Ich schreibe relativ, weil ich das Programm sehr verdammt oft neu starten musste, hauptsächlich wegen nervigen Nebengeräuschen. Ja, ich habe den iTunes Equalizer ausgeschaltet.

Mit der Veröffentlichung von Snow Leopard wurde das Programm dann eigentlich unbrauchbar, da es gar nicht mehr funktionierte. De-Installiert und das lange warten auf ein Update ging los. Nach 2 Mail-Anfragen kam dann die Antwort das an einem Update gearbeitet wird… das war im November 2009.

Gestern dann, nach mehr als fünf Monaten warten auf ein Update, konnte ich die neueste Version installieren und nach ein paar Minuten feststellen, das wieder komische „Kratzgeräusche“ auftreten. Mein Geld bekomme ich nach Aussage der Entwickler GenAudio nicht wieder. Sicher, ich könnte es einfach De-Installieren und fertig, aber Scheiße, ich hab dafür Geld bezahlt!!

Als gelesen markieren

Als gelesen markiert / kommentiert

  1. › volkero

    Habe auch gekauft und hatte genau den gleichen Ärger und noch mehr: Meine Sound-Karte ist defekt. Habe alles deinstalliert. Nichts geht mehr. Habe nun einen Laptop ohne Ton. Bin mehr als sauer. Werde wohl eine neue Sound-Karte installieren müssen.

    volkero

    AntwortenAntworten
  2. Andreas

    @volkero: Programm hat deine Sound-Karte zerschossen?! Scheiße! Ich hatte als Alternative mal iWOW (iTunes PlugIn) getestet, hat mich aber nicht überzeugt.

    Wenn du externe Lautsprecher anschließt hast du auch keinen Ton? Hatte das bei meinem alten Lenovo Notebook mal, da funktionierten die internen nicht, aber externe. Komisch.

    AntwortenAntworten