Hi. Ich bin Andreas. Ein 28-jähriger Interface Designer und Webentwickler aus Hamburg.

Folge mir auf Twitter oder Instagram. Abonniere den RSS Feed.

Kurze Auszeit

1 Reaktion   ·  

Rosalie und ich hatten vergangene Woche Urlaub und verbrachten 3 Tage davon in Dänemark, nähe Kopenhagen.

Über Airbnb fanden wir eine Unterkunft in der Nähe von Kopenhagen. Wir hatten dort ein eigenes, kleines Haus an einem Waldstück. An sich war dort alles echt schön und das Haus war modern eingerichtet, ein Schlafzimmer befand sich direkt unter dem Dach.

Bed direkt unterm Himmel Treppe nach unten und nach oben Rosalie und das Fernglas Auf geht's Kurze Stufen

Tip-top soweit. Nachts/Abends war es da schon etwas anders. Man konnte die großen Fenster nicht zuziehen, es gab dort keine Rollos oder sonstiges und man fühlte sich tatsächlich etwas beobachtet (auch wenn da vermutlich niemand war). Aus dem Bett heraus hatte man direkten Blick auf eines der Fenster und aus irgendeinem Grund bildete ich mir ein, dass da draußen jemand stand. Resultat: 2 relativ schlaflose Nächte. Naja.

Wir erkundeten am ersten Tag etwas die Gegend und fuhren noch nach Roskilde, die nächstgrößere Stadt.

Am zweiten Tag fuhren wir recht früh nach Kopenhagen um dort den Tag zu verbringen. Wir suchten uns ein Café um dort Frühstück zu essen. Danach gingen wir etwas durch die Stadt, schauten in ein paar Geschäfte und taten das, was man halt so in einer Stadt macht.

Kopenhagen Gebäude Kopenhagen Rosalie Nyhavn Kopenhagen

Dann gingen wir noch ins Tivoli, einen Freizeitpark direkt in Kopenhagen. Dort war schon für Halloween geschmückt und irgendwie war es da schon recht schön.

Tivoli Kopenhagen Eingang Tivoli Kopenhagen Halloween Tivoli Kopenhagen Tivoli Kopenhagen denmark_03 Rosalie Tivoli Kopehagen Threeface Rosalie Kopenhagen

Am späten Nachmittag fuhren wir dann noch ins Nationale Aquarium und verbrachten dort noch einige Zeit bis wir dann abends wieder zum Airbnb fuhren.

Da hinten ist irgendwo Schweden Rosalie im Aquarium

Am Freitag machten wir uns dann gegen 11 Uhr wieder in Richtung Hamburg auf. Nach ca. einer Stunde Zwischenstopp in Odense für Kaffee und Kuchen waren wir am Nachmittag wieder zu Hause.

Kurz, aber schön.

33€ Maut für die Storebælt Brücke. Aber schon irgendwie krass so einmal (naja, 2 Mal) über das Meer zu fahren. Dänemark ist tatsächlich recht teuer. Was Cafés und Restaurants angeht um einiges teurer als Hamburg. Da bezahlt man für 2 Kaffee und 2 Stück Kuchen mal eben 20€. Aber war auf jeden Fall mal einen Besuch wert.

denmark_09 denmark_04 denmark_20